Tierkommunikation, Tierheilpraxis Schamanismus und Coaching

Imbolc- das Lichterfest der Brigid

 

Ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet ein wundervolles Jul, ein besinnliches Weihnachtsfest, magische Rauhnächte und eine wilde Perchtennacht! Das Lebensrad dreht sich unaufhörlich weiter, und schon steht das nächste Jahreskreisfest, Imbolc, vor der Türe, welches wir am 01. Februar feiern. Imbolc bedeutet „im Bauch“ und verweist schon jetzt darauf, dass die Erde schwanger geht mit den Samen, die bald aus der Erde sprießen und den Frühling begrüßen werden, der bereits mit großen Schritten naht. Imbolc wird auch „Brigid“ genannt. Brigid ist die Göttin des Lichts, die große Göttin der keltischen Iren. Zu Ehren Brigids wurden vielerorts am 01. Februar, ihrem Festtag, Fruchtbarkeitsrituale durchgeführt. Imbolc ist auch das „Fest der Kerzen“, nicht nur wegen Brigid, der Göttin des Lichts, sondern auch weil die Sonne nun sukzessive wieder mehr an Kraft gewinnt, die Tage werden langsam aber spürbar wieder länger. So werden an Imbolc/ Brigid seit jeher auch immer Kerzen geweiht, die im kommenden Jahr vor Blitzschlag, Unwetter und Unheil allgemein schützen sollen. Diesen Kerzen, die an Imbolc geweiht und zusätzlich vom Mondlicht des Februarvollmondes (diesmal am 04. Februar) aufgeladen werden, wird eine besondere Schutzkraft nachgesagt. Der Februarvollmond ist einer der hellsten Vollmonde des ganzen Jahres- wenn nicht sogar DER hellste, mit einer sehr großen Energie, die sich sehr gut zum Segnen und Aufladen von Gegenständen eignet.

Der Name des Monats Februar kommt übrigens vom römischen Reinigungsfest „Februa“. Denn auch im alten Rom erkannte man, dass die nun eine Zeit ist, in der man entrümpeln und reinigen, Platz für Neues schaffen sollte. Und das nicht nur auf materieller, sondern auch auf geistiger Ebene. Es ist die Zeit, in der man sich noch einmal selbst die eigenen Ziele, die man in diesem Jahr verwirklichen möchte, ansieht, und die eigene Konzentration darauf an Kraft gewinnen kann.

Auch die Kirche hat die Licht- und Reinigungssymbolik übernommen und feiert diese am 02. Februar, also an Mariä Lichtmess. Am 02. Februar ist Weihnachten genau 40 Tage her. Im Alten Testament galt eine Frau bis 40 Tage nach einer Geburt als unrein, dann bat sie im Tempel um Reinigung- nicht selten wurden Kerzen dabei entzündet, um das Bitten zu untermauern.

Um unsere eigene kleine Innenschau, unsere eigenen kleinen Visionen für das kommende Jahr zu unterstützen ist es ein schönes Ritual, an Imbolc/ Brigid mit Räucherwerk zu arbeiten- ich benutze an Brigid gerne weißen Salbei, da dieser besonders reinigend wirkt. Das Räucherwerk gibt man in eine Räucherschale und räuchert damit die Wohnräume aus. Wenn man also „im Außen“ gereinigt hat so kann man sich überlegen, was man gerne loslassen möchte, um die eigenen Projekte, die man sich vorgenommen hat, verwirklichen zu können. Das schreibt man auf einen kleinen Zettel und wirft diesen ebenfalls in die Räucherschale, lässt ihn dort (am besten am offenen Fenster) buchstäblich in Rauch aufgehen.

Auch tut man gut daran, sich mit einem reinigenden Saunabesuch zu verwöhnen und viel Tee zu trinken!

 

Und nun noch die aktuellen Termine:

14./ 15.03.2015: Tierkommunikations-Intensiv-Basiskurs in 82272 Moorenweis (Details unter www.lichtimpulse.eu )

Voraussichtlich am Wochenende 18.07./ 19.07.2015: Aufbaukurs Tierkommunikation (Schamanischer Grundkurs) in 82272 Moorenweis

(Details in Kürze unter www.lichtimpulse.eu )

 

Alles Liebe!

 

Claudia

www.lichtimpulse.eu

Scheint zu Lichtmeß die Sonne heiß,

gibt´s noch sehr viel Schnee und Eis.

Wenn´s um Lichtmeß stürmt und schneit,

ist´s zum Frühling nicht mehr weit.

(Alte Bauernregel)

Phonophorese

Next Post

Previous Post

© 2021 Lichtimpulse

Theme by Anders Norén