Schamanische Reise

Seelenreise

Die Schamanen arbeiten immer im Einklang mit der Natur, mit den Elementen Feuer, Wasser, Erde, Luft und Äther. Sie nutzen die Heilkräfte der Natur, der Tiere, der Steine und sämtlicher Elemente, um wieder ein Gleichgewicht herzustellen zwischen Körper und Seele- denn (das weiß mittlerweile auch die Schulmedizin) ein gesunder Geist steckt in einem gesunden Körper.
Eine “Krankheit” ist aus Sicht der Schamanen also eine Seele, die etwas zu viel oder zu wenig hat.
Anhand der Extraktion zum Beispiel kann ich das, was “zu viel” ist, extrahieren, anhand der Rückholung eines Seelenteils z.B. das zurückbringen, was momentan zu wenig ist.

Die effektiven, zahlreichen Heilerfolge erwecken bei immer mehr Menschen Interesse an den sogenannten “alternativen Heilmethoden”.

Wie oft denken wir uns: “Warum muss das ausgerechnet mir passieren?” oder “Warum trifft es immer mich?”

Hier können schamanische Heilmethoden Aufklärung schaffen, alte Muster und Verträge können aufgelöst werden und der Mensch, um den es geht, bekommt wieder Boden unter den Füßen. Ziel ist es, sich selbst und seiner Umwelt gewahr zu werden, mit sich selbst ins Reine sowie in das natürliche Gleichgewicht zu kommen, und damit auch seine Umwelt positiv zu beinflussen.

Eine wunderbare Möglichkeit, Aufklärung über immer wiederkehrende Muster im Leben eines Menschens zu bekommen, ist die Schamanische Reise. Hier begebe ich mich im Auftrag des Kunden in die Anderswelt, um Antworten auf seine Fragen zu erhalten. Die Möglichkeiten, durch eine schamanische Reise den Grundstein für eine neue (Selbst-) Entwicklung und ein neues Bewusstsein zu legen sind sehr zahlreich.
Alte Muster und Verträge können gelöst und “Altlasten” endlich neu betrachtet und auch abgelegt werden.

Mein Energieausgleich für eine schamanische Reise (mit ausführlichem Protokoll) beträgt 50 € (3 Fragen). Jede weitere Frage 10 €.

Bitte geben Sie immer Ihre vollständige Adresse an, damit ich Ihnen eine entsprechende Rechnung zusenden kann. Ich bin umsatzsteuerbefreit nach § 19.1 UStG.