Tierkommunikation

Tierkommunikation

…im Gleichschritt mit dem Tier durchs Leben gehen…

Definition

” Die Mitteilungsmöglichkeiten des Menschen sind gewaltig, doch das meiste, was er sagt, ist hohl und nichtig.
Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck bringen ist wichtig und nützlich.”

(Leonardo da Vinci, 1492- 1519)

Tierkommunikation: Gespräche von Herz zu Herz…

Unter Tierkommunikation versteht man die mentale Gesprächsführung mit Tieren. Dies bedeutet, dass man sich mit der Energie des Tieres verbindet, und mit dem Tier, mit der Seele des Tieres, Kontakt aufnimmt.
Eine Tierkommunikation läuft meist klassisch ab, sprich mental, und ist völlig unabhängig von Raum und Zeit.
Eine zusätzliche Art der Tierkommunikation ist die visuelle Tierkommunikation. Dies bedeutet, dass man sich auch die Aura, das Energiefeld um den Körper des Lebewesens, ansieht und daraus Informationen ausliest.
In meinen Tierkommunikationen fließen beide Arten ein (mental und visuell), ergänzend wende ich je nach Fall/ Bedarf noch andere schamanische Techniken wie z.B. eine schamanische Reise oder aber auch Tarotkarten an, um ein umfassendes Gesamtbild das Tier betreffend zu erhalten.
Eine Tierkommunikation kann z.B. sehr aufschlußreich bei Verhaltensauffälligkeiten eines Tieres sein. Probleme und Ängste des Tieres können erkannt und die Ursache entsprechend behandelt werden.
Sehr gute Erfahrungen konnte/ kann ich bei Hunden machen, wenn die Tierkommunikation in Kombination mit einem professionellen Hundetrainer stattfindet.
Das bedeutet, dass der Hundehalter anhand einer Tierkommunikation direkt vom Tier Impulse bekommt, wie ein Verhalten ins Positive gekehrt werden kann.Mit diesen Informationen geht der Hundehalter z.B. in eine Hundeschule, wo dann die theoretischen Übungen/ Ansätze, die im Gespräch vermittelt wurden, in die Praxis umgesetzt werden.
Seit einiger Zeit arbeite ich mit Kai Völker, Leiter der Hundeschule Lexa in Alsfeld/ Hessen zusammen.
Kai hatte nie geglaubt, dass die Tierkommunikation überhaupt funktioniert- bis die Tierkommunikation seinem Hund Colombo das Leben gerettet hat (den Bericht hierzu finden Sie hier).
Gemeinsam mit der “Theorie”, die mir die Hunde mitteilen, und Kai, der das Ganze dann mit den Besitzern und den Hunden in die Praxis umsetzt, konnten wir schon zahlreiche Erfolge zählen (siehe Erfahrungsbericht sowie Gästebuch).
Die Tierkommunikation kann also sehr hilfreich sein bei Verhaltensstörungen oder -auffälligkeiten von Tieren, aber auch bei folgenden Thematiken kann mithilfe der “Herz-zu-Herz” – Konversation geholfen werden:

– ein vierbeiniger Gefährte ist verschwunden (entlaufen etc.)

– ein vierbeiniger Gefährte ist krank, aber der Tierarzt kann (medizinisch) keine Erkrankung feststellen

– Sterbebegleitung

Sie sind noch skeptisch, was Tierkommunikation betrifft? Das macht nichts, mir ging es früher nicht anders! Sprechen Sie mich gerne an!

Bitte beachten Sie, dass sämtliche meiner energetischen Heilanwendungen ausschließlich in Auftrag und Verantwortung des Klienten getätigt werden und weder einen Arzt/ Tierarzt noch eine Therapie ersetzen! Die Erfahrung zeigt jedoch, dass sie sehr hilfreich und unterstützend wirken sowie Selbstheilungskräfte aktivieren können.

Sie möchten die Tierkommunikation selbst (wieder-)erlernen? Die aktuellen Kurse finden Sie hier.

Sie haben noch Fragen zur Tierkommunikation? Dann finden Sie bei den FAQs vielleicht die Antworten- ansonsten sprechen Sie mich gerne an!

Sie möchten eine Tierkommunikation in Auftrag geben? Dann kontaktieren Sie mich bitte:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht