kornfeld

Sternschnuppen und Kornblumen: Lammas im August

Ihr Lieben,

ich hoffe ihr genießt alle den Sommer und erfreut euch an den Kornfeldern und Kräuterwiesen. Apropos Kornfelder: wir nähern uns Lammas, dem Schnitterfest des Jahres, welches die Erntezeit der Kornfelder einläutet. Die Erntezeit allgemein, ob es sich nun um Korn, Beeren, Früchte oder Kräuter handelt, wird nun präsent. Lammas, auch Lughnasadh genannt, wird am 01. August gefeiert und symbolisiert die Verbindung zwischen Sonne und Erde, also dem keltischen Lichtgott Lugh mit der Erdgöttin. Die Sonne gibt noch einmal all ihre Kraft in die Erde hinein, das Resultat ist eine Fülle an Früchten und Korn, auch von geernteten Kräutern. Wir erhalten die Früchte für das, was wir gesät haben, und tun gut daran, uns aus dieser Fülle einen Vorrat für die dunkle Jahreszeit anzulegen. Lammas wurde in vergangenen Zeiten auch als das „Brot-Erntedankfest“ bezeichnet, denn nun werden die ersten Brote mit dem frischen Korn gebacken und verzehrt- die Erntezeit hat ihren Höhepunkt erreicht. Am 15. August, zu Mariä Himmelfahrt, werden in den katholischen Kirchen alljährlich die Kräuterbüschel geweiht. Vom 15. August bis 13. September herrschen dann die „Frauendreißiger“: die 30 Tage nach Mariä Himmelfahrt, die mit besinnlichen Gebeten, Meditationen und Wallfahrten erlebt werden sollen. In den sechs Wochen vom 1. August bis ungefähr 13. September blühen übrigens die wichtigsten Heilkräuter. Durch die geweihten Kräuterbüschel  wurden Häuser und Ställe für die nächsten 12 Monate geschützt.

Der Augustvollmond – in diesem Jahr am 07.08.- bringt uns die Wende: Altes kann losgelassen und Neues empfangen werden, Materielles wird in Geistiges gewandelt. Viele von uns haben gemerkt, dass der Juni und auch der Juli es „in sich“ hatten: astrologisch war richtig was los, was man nur zu gut an den Spannungen in unserem Umfeld feststellen konnte. Der August wird etwas entspannter, dennoch weht immer noch ein laues Lüftchen mit der Aufschrift „Trennungsgedanken“. Alles in allem können wir aber ein wenig besser durchatmen, es kehrt mehr Ruhe ein. Dies ist insbesondere sehr schön, da nun wieder die Perseidenschauer am Himmel zu sehen sind, welche in der Nacht vom 12. Auf 13.08. ihren Höhepunkt erreichen. Zwar ist der Mond in diesem Jahr noch recht voll und erhellt den Himmel mit seinem Licht stark, doch sind die Kometen der Perseiden groß genug, um dennoch klar am Nachthimmel gesehen werden zu können. Ich freue mich schon sehr auf die Sternschnuppennächte!

Und nun noch die aktuellen Termine:

Jahreskreisfest- Specials 2017:

04./05.11.2017: Samhain- Workshop in 82272 Moorenweis: wir feiern gemeinsam Samhain, auch bestens unter dem Namen „Helloween“ bekannt. Zudem lernen wir, im Alltag mit unserem Krafttier und unserem Geistführer zu arbeiten. Auch unser Inneres Kind werden wir kennenlernen und mit Naturgeistern in Kontakt treten. (Aktuell noch 2 Plätze frei!)

 

09./10.12.2017: Jul- Workshop in 31079 Sibbesse: wir lernen, unser Krafttier und unseren Geistführer im Alltag zu integrieren und mit ihnen zu arbeiten. Zudem lernen wir das Steinorakel kennen und beschäftigen uns mit Naturwesen sowie unserem Inneren Kind.

Details zu beiden Workshops unter: http://www.lichtimpulse.eu/seminare-und-workshops/schamanischer-kurs-zu-samhain-back-to-the-roots/

 

Ich wünsche euch magische Sternschnuppennächte!

Alles Liebe

Claudia

 

spacer