Beltane und die sieben Sinne

 

   „Du mußt verstehn!
   Aus Eins mach’ Zehn,
   Und Zwei laß gehn,
   Und Drei mach’ gleich,
   So bist Du reich.
   Verlier’ die Vier!
   Aus Fünf und Sechs,
   So sagt die Hex’,
   Mach’ Sieben und Acht,
   So ist’s vollbracht:
   Und Neun ist Eins,
   Und Zehn ist keins.
   Das ist das Hexen-Einmal-Eins!“

(Goethe´s Hexeneinmaleins)

Ihr Lieben,

draußen beginnt die Natur zu blühen, es ist eine Wonne, die Farben der Natur und die immer wärmer werdenden Sonnenstrahlen zu genießen. Nun, in der Nacht zum 01. Mai, wird eines meiner absoluten Lieblingsfeste gefeiert: das Freudenfest Beltane, oft besser bekannt als die Walpurgisnacht. Das Fest der Hexen, denn wer außer Hexen lässt schon seinen Gelüsten freien Lauf? 😉

Zu Beltane befinden wir uns mitten im Sternzeichen Stier, einem Erdzeichen. Wir sind aus astologischer Sicher daher aufgefordert, Frieden zu schließen, zu innerer Ruhe zu kommen und vor allem: das Leben in vollen Zügen zu genießen. Sinnlichkeit ist wohl der prägende Begriff in dieser Zeit, man braucht nur Mutter Natur zu betrachten: die Vöglein singen, die Blumen blühen in allen erdenklichen Farben und duften wunderbar, die Sonne wärmt, wir genießen es, draußen zu sein. Alle unsere Sinne werden angesprochen, und wir sind eingeladen, uns unseren Sinnen – und der Sinnlichkeit- Beachtung zu schenken. Planetarisch gesehen herrscht die Venus in dieser Zeit, und natürlich nicht ohne Grund: wir alle wissen, dass es nicht nur den Planeten Venus gibt, sondern auch die Schönheitsgöttin Venus. Und hier sind wir richtig: zu Beltane will die lustvolle, weibliche Sinnlichkeit und Schönheit gelebt werden.

Ein besonders schönes Ritual ist die Erschaffung eines kraftvollen Gartenraumes: nimm Dir Zeit, die Bedürfnisse der Pflanzen in Deinem Garten oder auf Deinem Balkon wahrzunehmen. Duften die Blumen? Kommen Bienen angeflogen? Lade in Deinen Garten oder auf Deinen Balkon auch Naturgeister, Elfen und Feen, ein. Das kannst Du machen, indem Du allen Elementen Raum gibst: einer Steinfigur für das Element Erde, einer kleinen Feuerstelle für das Element Feuer, ein Windrad oder Windspiel (es geht auch ein Glöckchen) für das Element Luft und eine kleine Wasserstelle, wie einen Brunnen oder auch „nur“ eine Vogel- oder Bienentränke für das Element Wasser. Wer die Möglichkeit hat, der sollte auch einen (Tor-) Bogen in seinen Garten stellen, der den Wechsel von einer zur anderen Ebene versinnbildlichen soll. Perfekt ist der kraftvolle Gartenraum, wenn es noch eine Ecke des Rückzugs, der „Stille“, gibt. Hier kann man sich dann vortrefflich die traditionelle Maibowle schmecken lassen.

HIER NOCH DIE AKTUELLEN TERMINE:

* 05.05./ 06.05.2018: Beltane- Workshop: Gemeinsam starten wir am 05.05. um 16 Uhr in 82272 Moorenweis- Steinbach mit einer Tierkommunikations- Übungsrunde und wiederholen kurz die wichtigsten Punkte zum Thema Schamanisches Reisen (hier können auch „Anfänger“ hineinschnuppern). Anschließend widmen wir uns unseren individuellen Seelenfarben (und wie man mit ihnen arbeitet) und feiern dann in unserer Runde das Jahreskreisfest Beltane, auch als Walpurgisnacht bekannt. Ende des Abends wird gegen 21 Uhr sein.

Am nächsten Tag starten wir um 10 Uhr mit einer besonderen Art der Krafttierarbeit, bevor wir uns mit unseren Seelenverträgen und deren Auflösung beschäftigen. Auch das Thema Seelenanteile wird besprochen und wie man Seelenanteile zurückholen kann.

***ES IST NOCH 1 PLATZ FREI*** (Stand 22.04.2018)  Energieausgleich p.P. inkl. Getränke/ Verpflegung 199,- €

* Vom 19.05. bis einschließlich 03.06.2018 befinde ich mich auf Fortbildung und im Urlaub.

Ein sinnliches Beltane wünsche ich euch!

Claudia

spacer